Veranstaltungen zum Thema → hier

Egal ob der Laden um die Ecke oder die Hausärztin im Stadtteil: um die lokale Versorgung steht es schlecht. Wer kein Auto hat, bleibt oft auf der Strecke. Umwelt- und menschenfreundlich geht anders.

Diese sogenannte → „Daseinsvorsorge“ zu organisieren, ist erste Aufgabe der Kommunen. Doch die tun sich damit immer schwerer, weil die Umbrüche in Wirtschaft und Gesellschaft massiv sind.

So ist ein weiteres Thema der Bürgergenossenschaft (BG) Heidenheim (→ www.BG-Heidenheim.de), mit welchen Konzepten die Versorgung im Stadtteil für Menschen in jedem Alter wieder so gut ist, dass sie gerne und gesund dort leben.

Stand der Dinge:
– Derzeit holen wir mögliche Kooperationspartner (IT-Anbieter, Flächenanbieter, …) ins Boot,
– um auf dieser Basis die erfolgsträchtigsten Konzepte zusammenlegen und umsetzen zu können.
Gewiss, das ist ein Dickes Brett, an dem sich schon einige Akteure mühen…!

Wir freuen uns über Mitwirkende: Kontakt → hier

Weil dieses Thema schwer anzugehen ist, haben wir zumindest eine „kleine Lösung“ vorangebracht mit den EinkaufsRadlern: → www.Heidenheim.EinkaufsRadler.de

Veranstaltungen zum Thema → hier